Rezension in "Der Übersteiger"

 


„Eine Reise ins Ich“ 

Carsten Brieger ist Mitglied im St. Pauli-Fanclub „Ü30“ - im wahren Leben (oder war das andersherum?) ist er Stadtsoziologe und Verleger und befasst sich mit Wohnsituationen in Großstädten unter soziologischen Gesichtspunkten. Dieses Buch ist aber beileibe kein Fachbuch, sondern ein sehr persönlicher Roman - es markiert den Abschluss seines Studienlebens.

Zu diesem Anlass hat der Autor eine Reise zu den Stätten seines bisherigen Lebens unternommen und verbindet dabei zwei seiner Leidenschaften. Zum einen das Bahnfahren und zum anderen seine Hingezogenheit zu starken Frauen, die er auf dieser Reise zu finden versucht. Und „stark“ ist hier wörtlich gemeint, nämlich körperlich stark.

Und so tourt der Autor (das Buch ist komplett in Ich-Form geschrieben, was dem Ganzen eine sehr intime Atmosphäre verleiht) durch die Lande, trifft Fremde, Freunde und vor allem ihm bis dahin unbekannte Frauen, mit denen er Ringkämpfe austrägt.

Klingt skurril, ist es auch, liest sich aber äußerst angenehm, flüssig und erheiternd. Natürlich sind viele Gedanken des Protagonisten Inhalt des Textes, normal, wenn jemand über sich selbst schreibt, so ist man immer mittendrin im Geschehen, kann es miterleben.

Neben den starken Frauen, die die Handlung bestimmen, ist es immer wieder die Bahn, die Beobachtungen in den Zügen und auf den Bahnhöfen und ganz besonders die Mitropa-Speisewagen, die zu Ehren kommen. Letztere ganz besonders deshalb, da dies auch ein Nachruf auf die Mitropa ist, denn nach über 80 Jahren hat sie ausgedient und wird bei der Deutschen Bahn durch einen „Bistro-Service“ ersetzt.

So ist dieses Buch dann auch vor allem eine Reise in die Vergangenheit, hinzu kommen Selbstversuche in Psychologie, Erotik und Ringkampf, naturgemäß ein wenig Fußball (u.a. ein Auswärtsspiel bei Fortuna Köln...) und viele andere kleine Versatzstücke, die das Werk sicher zu keinem Klassiker der Weltliteratur machen werden, ein vergnügliches, kurzweiliges und vor allem außergewöhnliches Buch ist es aber allemal.

thomas.

(Der Übersteiger, Nr. 61, 02.12.2002, S.26)

Hier können Sie „Wrestling-Girls und Bistrowagen“ bestellen!
 
 
ucuz ukash elektronik sigara
fuck you google children porno children porn porno izle zenci porno trk porno sert sikişme pornocu çocuklar porn azgın sikiş sikiş izle rus sikiş 13 years porn porno